Samstag, 21. Januar 2017

Buchrezension: Fermentieren leicht gemacht

Was bedeutet fermentieren? Die Fermentierung ist eine Konservierungsmethode. Beim Fermentieren werden organische Stoffe zersetzt. Mikroorganismen wandeln eine Art von Kohlehydraten in Säuren, Gase und Alkohol um. Die meisten dieser Prozesse finden unter Ausschluss von Sauerstoff statt, die nennt man"Gärung".
 Die Fermentierung ist die "schöne" Schwester der Fäulnis, den sie bewirkt eine "positive" Zersetzung von Nahrungsmitteln. Sie verändert den Ph-Wert eines Lebensmittels und lässt keimtötende Substanzen entstehen. Fermentierte Lebensmittel haben daher einen angenehmen Geruch und Geschmack. Die Fäulnis ist hingegen ein Zersetzungsprozess, bei dem sich giftige und stinkende Stoffe bilden.

Wie sehr fermentierte Produkte in Europa Kulturgut sind, das erkennen wir an unserer großen Vielfalt an Käse-, Brot-, Bier- und Weinsorten. Aber auch viele Produkte, die ihren Ursprung ausserhalb Europas haben und nicht mehr wegzudenken sind, werden durch Fermentierung erzeugt, etwa Schokolade, Kaffee oder Schwarztee.

 http://www.stocker-verlag.com/uploads/media/Kyung__Fermentieren_leicht_gemacht.jpg

Die Autorinnen Luna Kyung und Camille Oger widmen sich in diesem Buch
 allen Arten der Vergärung. 
Anhand 150 verschiedener und ausführlich beschriebener Rezepten aus aller Welt nehmen sie uns mit auf eine Reise vom traditionellen Sauerkraut, über eingelegte Pilze auf polnische Art bis zum koreanischen Kimchi oder japanischem Miso.
 Die Palette gesundheitsfördernder Rezepte beinhaltet auch Sauerteigbrot, selbst gemachtes Tomatenketchup, Sojasauce, Joghurt und Frischkäse, aber auch Getränke wie Kombucha und Kefir.  

Fazit:
Frau Klein hat wiedermal sehr viel dazugelernt :)
 Kimchi und Miso waren total neu für mich.
Die Grundtechniken der Fermentierung sind einfach und sparsam im Materialaufwand.
 Und das Buch macht Lust über den eigenen Tellerrand zu schauen
und Neues auszuprobieren!


Fermentieren leicht gemacht
Das umfassende Buch mit 150 Rezepten aus aller Welt
Lna Kyung/ Camille Oger
Aus dem Französischen übersetzt von Johanna Steigenberger
355 Seite, 200 Farbabbildngen, über 50 Schritt-für- Schritt- Anleitungen,
ISBN 978-3-7020-1609-8
Leopold Stocker Verlag 

Ps: Und ich hätte zum Thema Fermentieren auch noch was beizusteuern:



Ein herzliches Dankeschön an den Leopold Stocker Verlag der mir dieses Rezensionsexemplar
zur Verfügung gestellt hat!

Kommentare:

  1. Das ist bestimmt ein cooles Buch! Das Ketchup auch fermentiert werden muss, war mir nicht bekannt. Danke für die tolle Buchvorstellung.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass man im allgemeinen Ketchup bei der Herstellung fermentieren muss. Aber die Autorinnen haben dies des Geschmackes wegen gemacht. Und das Rezept ist eigentlich sehr einfachund hört sich gut an...weil man beim Selbstgemachten immer genau weiß, was da wirklich drinnen ist :)
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Das hört sich nach einem interessanten Buch an, liebe Petra! Obwohl ich gestehen muss, dass mir das Fermentieren zu aufwändig ist. Gerade Sauerkraut stampfen steht für mich in keinem Verhältniss ;)) Aber es gibt bestimmt auch Rezepte die weniger aufwändig sind. Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und lasse Dir ganz liebe Grüße da, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich zuerst auch gedacht, aber die meisten Rezepte sind sehr simpel. Vorallem sieht es sehr lecker aus! Ich bin gerade dabei etwas aus dem Buch auszuprobieren.. und ihr werdet sicher bald was darüber zu lesen bekommen :)
      Heute war mein erster Areitstag... und es war schön wieder mit den Kindern zu sein :)
      Ich wünsche dir auch eine tolle Woche! Liebste Grüße, Petra

      Löschen
  3. Liebe Petra,
    was für ein tolles Buch! Das ist gerade auch mein Thema. Ich habe mich erst diesen Winter im Sauerkraut selber machen versucht. Allerdings habe ich mich an andere Sachen noch nicht herangetraut. liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen