Dienstag, 11. Juli 2017

Rosengallwespe



Dieses seltsame Gebilde ist die Kinderstube der Rosengallwespe.
Die sehr kleine Gallwespe ( man übersieht sie leicht) legt ihre Eier meist an Knospen der Wildrosen ab. Nach der Eiablage wächst die Knospe übertieben stark und es bilden sich vielkammrige, innen verholzte, außen moosartige sogenannte Gallen (siehe Bild oben) hervor. 
Diese Gebilde werden auch  als Schlafapfel oder Rosenschwamm bezeichnet. In jeder Kammer entwickelt sich eine Larve, die sich am Sommerende verpuppt. Die Puppe überwintert. Im Frühjahr schlüpfen meist Weibchen. Die Eier entstehen meist durch Jungfernzeugung, da Männchen sehr selten sind.
Typisch für uns Menschen: Wir sprechen hier doch gleich von einem "Schadbild"... dabei ist der Schaden für die Pflanze nur sehr gering... und für die Gallwespe bedeutet es "Leben"!


Kommentare:

  1. Liebe Petra
    das hatte ich auch noch nicht gewusst. Das sieht interessant aus sogar hübsch und wenn es keinen Schaden an richtet ist es noch besser. Wie die Natur das alles so eingerichtet hat grossartig!
    Danke für die Information!
    Schönen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. einen schönen guten Morgen Petra,
    Danke, danke für die Info,
    liebe Grüße
    hermine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hermine, weißt du, ich habe gerade Urlaub und als ich gestern an der Rose wieder vorbei ging...konnte ich gar nicht anders als nachzuforschen was das ist :)
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  3. hier ist an einem wilden rosenstock auch so ein schöne "kinderstube"!
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra ,
    das kommt für mich ja so passend .
    Ich hab auch so ein Gebilde an einer Rose . Sieht ja eigentlich
    ganz schön aus . Und ehrlich das macht der Rose nix ??? Und
    die Rosengalkwespe ist auch kein Untier ?
    Liebe Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen